wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 4.01 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben „verschluckt“ hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
kostenlose-Urteile.de
Montag, 22. Juli 2019

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH


Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff für die Urteilssuche ein:
unsere Urteilssuche




Logo des Deutschen Anwaltsregister (DAWR)

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern4/0/5(6)
Hier beginnt die eigentliche Meldung:

Landgericht Chemnitz, Vergleich vom 07.10.1993
6 S 3680/93 -

20 % Mietminderung wegen erheblicher Lärmbelästigungen durch Nachbarsfamilie

Erhebliche Lärmbelästigungen als Mietmangel

Bei erheblichen Lärmbelästigungen durch den Nachbarn sind in der Regel 20 % Mietminderung angemessen. Dies geht aus einem Vergleich vor dem Landgericht Chemnitz hervor.

Im zugrunde liegenden Fall hatten Mieter die Miete um 35 % gekürzt, weil die Nachbarn erheblichen Lärm verursachten. Das Amtsgericht Chemnitz hielt erstinstanzlich die Minderung von 35 % für angemessen und wies eine Klage des Vermieters auf Nachzahlung der Miete ab.

Landgericht Chemnitz hält allenfalls eine Mietminderung von 20 % für angemessen

Der Streit ging vor dem Landgericht Chemnitz weiter. In der mündlichen Sitzung am 07.10.1993 machte das Landgericht deutlich, dass es 35 % Minderung als zu hoch erachtet. In vergleichbaren Fällen werde von 20 % ausgegangen, führte das Landgericht aus.

Streitparteien schließen einen Vergleich auf Anraten des Landgerichts

Mieter und Vermieter schlossen danach einen Vergleich in dem es heißt, dass die Mieter solange die Störungen durch die Nachbarsfamilie andauern, die Kaltmiete um 20 % mindern dürfen.

Werbung

© kostenlose-urteile.de (ra-online GmbH), Berlin 16.04.2012
Quelle: ra-online, Landgericht Chemnitz (zt/WM 1994, 68/pt)

Aktuelle Urteile aus dem Mietrecht
Fundstellen in der Fachliteratur: Zeitschrift: Wohnungswirtschaft und Mietrecht (WuM)
Jahrgang: 1994, Seite: 68
WuM 1994, 68

Urteile sind im Original meist sehr umfangreich und kompliziert formuliert. Damit sie auch für Nichtjuristen verständlich werden, fasst kostenlose-urteile.de alle Entscheidungen auf die wesentlichen Kernaussagen zusammen. Wenn Sie den vollständigen Urteilstext benötigen, können Sie diesen beim jeweiligen Gericht anfordern.

Dokument-Nr.: 13350 Dokument-Nr. 13350

Wenn Sie einen Link auf diese Entscheidung setzen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Adresse zu verwenden: https://www.kostenlose-urteile.de/Entscheidung13350

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung der ra-online GmbH erforderlich ist.

Schicken Sie uns Ihr Urteil!Ihre Kanzlei hat interessante, wichtige oder kuriose Fälle vor Gericht verhandelt?
Senden Sie uns diese Entscheidungen doch einfach für kostenlose-urteile.de zu. Unsere Redaktion schaut gern, ob sich das Urteil für eine Veröffentlichung eignet.
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  6 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Kommentare (4)

 
 
Anke Klabbers schrieb am 08.05.2016

Wir haben das Problem seit 4 monate mit den nachbarn oben, lärm von Morgens um 6.00uhr bis abends teilweise auch Nachts,da mein Mann morgens um 3 uhr wieder raus muss. Wir wissen ehrlich nicht mehr weiter, Mieterschutz ist infomiert, unsere vermieterin machen nicht wirklich was.

Meine Frage ist Mietmiederung nötig???

7up schrieb am 01.09.2015

Ich habe Nachbarn die Lärm machen weil sie sich streiten. Sei es früh, abends oder Nachts um 3 Uhr. Jeden Tag scheint es dort Zoff zu geben. Der andere Nachbar lässt jeden Tag sein Motorrad früh 6 Uhr laut vor meinem Schlafzimmerfenster an und verpestet mir mein Schlafzimmer mit seinen Abgasen. Genauso sieht es mit seinem uralten Auto aus, was dann immer zum Putzen vorgefahren wird und mir die Abgase in mein Schlafzimmer drückt. Dieser Nachbar knallt auch Sonntags früh um 7 Uhr seine Kellertür unter meinem Schlafzimmer, nachdem er irgendwas in seinem Keller rumort hat und beim Zuschließen des Kellers laut mit dem Schloss klappert. Manchmal kommt er alle 5 Minuten, weil er irgendwas aus dem Keller braucht und klappert ständig mit diesem Schloss. Sowas nervt einfach nur; wenn ich hier Schreibarbeit mache. Manchmal werde ich auch mit Klingelterror behelligt und bekomme dann den Vogel gezeigt; wenn ich darum bitte damit aufzuhören, obwohl offensichtlich war wer geklingelt hat; wenn ich das mitbekomme.

Ich habe zudem Speckkäfer in meiner Wohnung und weiß nicht woher, die mir meine Möbel und meine gute Kleidung zerfressen. Die waren auf einmal da. Hinter meinem Bett, kamen wahrscheinlich unter dem laienhaft verlegten Billigparkett hervorgekrochen aus dem Keller oder von draußen von den Vögeln, ich weiß es nicht. Der Hausmeister vom Vermieter hat mir lediglich eine Sprayflasche in die Hand gedrückt und mich hier selber kämpfen lassen. Der Befall ist aber immer noch, nachdem ich feststellen musste, dass meine Kleidung kaputt ist und die Viecher sich zu ausgewachsenen Käfern mit weißen Punkten auf dem Panzer entwickelt haben, nachdem sie von Larven zu Würmern wurden, die mir Hautausschlag bereiteten, überall ihre Schuppen hinterlassen haben und trotzdem noch in meiner Wohnung rumlaufen.

7up schrieb am 01.09.2015

Ich habe Speckkäfer in meiner Wohnung, die mir meine Möbel und meine gute Kleidung zerfressen. Der Hausmeister vom Vermieter hat mir lediglich eine Sprayflasche in die Hand gedrückt und mich hier selber kämpfen lassen. Der Befall ist aber immer noch, nachdem ich feststellen musste, dass meine Kleidung kaputt ist und die Viecher sich zu ausgewachsenen Käfern mit den weißen Punkten auf dem Panzer entwickelt haben, nachdem sie von Larven zu Würmern wurden, die mir Hautausschlag bereiteten, überall ihre Schuppen hinterlassen haben und trotzdem noch in meiner Wohnung rumlaufen.

Thomas Jaeger schrieb am 21.04.2014

Guten Tag,

ich wohne mit meiner Freundin in einem Zweifamilienhaus. In die obere Wohnung zogen

kürzlich 8 Leute offiziell (ich zähle ca. 14

Leute)Ausländer oder Flüchtlinge in der Art.

Frühmorgens bis spät in die Nacht rihtiger

Lärm. Kaufgummis werden auf mein Balkon

gespuckt. Flaschen werden runter geworfen.

Was meinen Sie dazu, steht mir eine Mietminderung zu.

Brauche aber diese Wohnung, weil sie einen

Garten hat optimal fuer meine 2 Hunde.

Gruß

Thomas Jäger

Werbung

Drucken
Das könnte Sie auch interessieren ...


Wenn Sie einen Anwalt suchen, kann Ihnen unser Partnerportal, das Deutsche Anwaltsregister, sicher helfen:
einen Anwalt über das Deutsche Anwaltsregister suchenSie suchen einen Anwalt?
Das Deutsche Anwaltsregister hilft ...

kostenlose-urteile.de - kostenlos Urteile recherchieren, ohne Abo - kostenlos Urteile lesen, ohne Zeitbeschränkung

einige wichtige Links:Startseite | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | über uns

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH



Werbung