wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 4.01 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben „verschluckt“ hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
kostenlose-Urteile.de
Montag, 9. Dezember 2019

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH


Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff für die Urteilssuche ein:
unsere Urteilssuche




Logo des Deutschen Anwaltsregister (DAWR)

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern0/0/5(0)
Hier beginnt die eigentliche Meldung:

Kammergericht Berlin, Urteil vom 25.01.2013
(1) 2 StE 11/11-4 (4/11) -

Kammergericht Berlin verurteilt Al Qaida-Mitglieder zu hohen Freiheitsstrafen

Mitgliedschaft in Organisation von immenser Gefährlichkeit rechtfertigt Haftstrafen von neun und sechs Jahren

Das Berliner Kammergericht hat den 27jährigen deutschen Staatsangehörigen Yusuf O. wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland in zwei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt und den 23jährigen österreichischen Staatsangehörigen Maqsood L. wegen einer solchen Tat in einem Fall zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und neun Monaten. Ferner wurde die Fortdauer der Untersuchungshaft für beide Angeklagten angeordnet.

Der Angeklagte Yusuf O. reiste nach Feststellungen des 1. Strafsenats im Mai 2009 von Deutschland in das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet, um am gewaltsamen Jihad gegen das afghanische und pakistanische Militär sowie die Angehörigen der ISAF-Schutztruppe teilzunehmen. Zu diesem Zweck habe er sich dort im Herbst 2009 der terroristischen Vereinigung "Deutsche Taliban Mujahideen" (DTM) angeschlossen und sei in Propagandavideos der Vereinigung aufgetreten, um in Deutschland neue Mitglieder und Unterstützer für die DTM zu gewinnen. Bei den DTM handelt es sich nach den Ausführungen des Gerichtes um eine terroristische Vereinigung, bestehend aus deutschsprachigen Islamisten, die sich die gewaltsame Bekämpfung aller nichtmuslimischen Kräfte in Afghanistan, darunter auch Bundeswehrsoldaten, zum Ziel gesetzt habe. Auch Anschläge in Deutschland würden von den DTM befürwortet.

Angeklagte schließen sich im Juli 2010 der Al Qaida an

In Waziristan habe der Angeklagte Yusuf O. den Angeklagten Maqsood L. kennengelernt. Beide haben sich nach der Überzeugung des Gerichtes spätestens im Juli 2010 der Al Qaida angeschlossen. In der Folgezeit hätten sie von einem Führungsmitglied der Organisation den Auftrag erhalten, in Europa Aufgaben für die Al Qaida zu übernehmen. Sie hätten Geld für die Organisation sammeln, neue Mitglieder und Unterstützer rekrutieren und sich für noch nicht näher bestimmte Operationen verschiedenster Art – bis hin zur Vorbereitung von Terroranschlägen – bereithalten sollen.

Angeklagte suchen in Wien und Berlin nach neuer Unterstützung für Al Qaida

Anfang 2011 hätten die Angeklagten die Rückreise nach Europa angetreten. Im Mai 2011 seien sie über den Iran und die Türkei nach Budapest gelangt. Der Angeklagte Yusuf O. sei weiter nach Wien gereist, wo er – ausgestattet mit Audiobotschaften des Mitangeklagten Maqsood L. – in dessen radikal-islamistisch geprägtem Bekanntenkreis um Unterstützung für Al Qaida geworben habe. Nach seiner Rückkehr nach Budapest habe der Angeklagte Yusuf O. den Angeklagten Maqsood L. beauftragt, in der islamistischen Szene in Berlin neue Kämpfer für Al Qaida zu gewinnen und Geld für die Organisation zu sammeln. Maqsood L. sei darauf Mitte Mai 2011 nach Berlin gereist und habe dort die vom Angeklagten Yusuf O. beschriebenen Kontaktpersonen aufgesucht.

Gericht begründet Höhe der Haftstrafen mit immenser Gefährlichkeit der Organisationen

Die Verhängung der hohen Freiheitsstrafen begründete das Gericht u.a. mit der immensen Gefährlichkeit der Organisationen, denen sich die Angeklagten angeschlossen hätten. Mit seinem Urteil blieb das Gericht nur wenig unter dem Antrag der Generalbundesanwaltschaft, die Freiheitsstrafen von neun Jahren und sechs Monaten bzw. von sieben Jahren beantragt hatte. Die Verteidigung hatte für beide Angeklagten Freisprüche beantragt.

Werbung

© kostenlose-urteile.de (ra-online GmbH), Berlin 28.01.2013
Quelle: Kammergericht/ra-online

Aktuelle Urteile aus dem Strafrecht

Urteile sind im Original meist sehr umfangreich und kompliziert formuliert. Damit sie auch für Nichtjuristen verständlich werden, fasst kostenlose-urteile.de alle Entscheidungen auf die wesentlichen Kernaussagen zusammen. Wenn Sie den vollständigen Urteilstext benötigen, können Sie diesen beim jeweiligen Gericht anfordern.

Dokument-Nr.: 15114 Dokument-Nr. 15114

Wenn Sie einen Link auf diese Entscheidung setzen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Adresse zu verwenden: https://www.kostenlose-urteile.de/Urteil15114

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung der ra-online GmbH erforderlich ist.

Schicken Sie uns Ihr Urteil!Ihre Kanzlei hat interessante, wichtige oder kuriose Fälle vor Gericht verhandelt?
Senden Sie uns diese Entscheidungen doch einfach für kostenlose-urteile.de zu. Unsere Redaktion schaut gern, ob sich das Urteil für eine Veröffentlichung eignet.
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Kommentare (0)

 
 

Werbung

Drucken
Das könnte Sie auch interessieren ...


Wenn Sie einen Anwalt suchen, kann Ihnen unser Partnerportal, das Deutsche Anwaltsregister, sicher helfen:
einen Anwalt über das Deutsche Anwaltsregister suchenSie suchen einen Anwalt?
Das Deutsche Anwaltsregister hilft ...

kostenlose-urteile.de - kostenlos Urteile recherchieren, ohne Abo - kostenlos Urteile lesen, ohne Zeitbeschränkung

einige wichtige Links:Startseite | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | über uns

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH



Werbung