wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollstndig mit dem Standard HTML 5 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben 'verschluckt' hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen


Werbung

kostenlose-Urteile.de
Sonntag, 24. Oktober 2021

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH


Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff für die Urteilssuche ein:
unsere Urteilssuche



Logo des Deutschen Anwaltsregister (DAWR)

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern0/0/5(0)
Hier beginnt die eigentliche Meldung:

Oberlandesgericht Celle, Urteil vom 08.11.2005
16 U 76/05 -

BSE: Anordnung der Tötung der gesamten Rinderherde rechtmäßig

Ein Landwirt, dessen Rinderherde Anfang 2001 auf Weisung des Landwirtschaftsministeriums getötet wurde, nachdem ein Tier positiv auf BSE getestet worden war, kann vom Land keinen Schadensersatz verlangen.

Das hat der 16. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Celle entschieden.

Der Kläger hatte für die Tötung seiner ursprünglich aus 108 Rindern bestehenden Herde auf der Grundlage des Tierseuchengesetzes eine Entschädigung i.H.v. knapp 100.000 € durch die Tierseuchenkasse erhalten.

Mit seiner Klage nahm er das Land auf Ersatz weiterer rund 46.500 € sowie auf Feststellung einer Ersatzpflicht für künftige Schäden in Anspruch.

Er vertrat die Ansicht, das Tierseuchengesetz stelle keine rechtmäßige Grundlage für die Tötung der Herde dar, da BSE keine Seuche sei. Jedenfalls hätte es genügt, nur die Kohorte (vertikale Abstammungsreihe) des erkrankten Rindes zu töten, da die Gefahr einer horizontalen Ansteckung bei BSE nicht bestehe.

Der Senat sah es dagegen als gegeben an, dass der die Weisung des Landes ausführende Landkreis mangels anderweitiger Anhaltspunkte (z.B. auf ein importiertes oder anderweitig hinzugekauftes Muttertier) davon habe ausgehen müssen, dass sich das BSE-positive Rind über das Futter infiziert habe. Da die anderen Rinder das gleiche Futter erhalten hätten, habe die Gefahr einer Ansteckung auch für die gesamte übrige Herde bestanden.

Werbung

© kostenlose-urteile.de (ra-online GmbH), Berlin 18.11.2005
Quelle: Pressemitteilung des OLG Celle vom 16.11.2005

Aktuelle Urteile aus dem Schadensersatzrecht
Urteile zu den Schlagwörtern: BSE | Schadensersatz wegen ... | Tierseuchengesetz

Urteile sind im Original meist sehr umfangreich und kompliziert formuliert. Damit sie auch für Nichtjuristen verständlich werden, fasst kostenlose-urteile.de alle Entscheidungen auf die wesentlichen Kernaussagen zusammen. Wenn Sie den vollständigen Urteilstext benötigen, können Sie diesen beim jeweiligen Gericht anfordern.

Dokument-Nr.: 1296 Dokument-Nr. 1296

Wenn Sie einen Link auf diese Entscheidung setzen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Adresse zu verwenden: https://www.kostenlose-urteile.de/Urteil1296

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung der ra-online GmbH erforderlich ist.

Schicken Sie uns Ihr Urteil!Ihre Kanzlei hat interessante, wichtige oder kuriose Fälle vor Gericht verhandelt?
Senden Sie uns diese Entscheidungen doch einfach für kostenlose-urteile.de zu. Unsere Redaktion schaut gern, ob sich das Urteil für eine Veröffentlichung eignet.
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Kommentare (0)

 
 
Drucken


Wenn Sie einen Anwalt suchen, kann Ihnen unser Partnerportal, das Deutsche Anwaltsregister, sicher helfen:
einen Anwalt über das Deutsche Anwaltsregister suchenSie suchen einen Anwalt?
Das Deutsche Anwaltsregister hilft ...

kostenlose-urteile.de - kostenlos Urteile recherchieren, ohne Abo - kostenlos Urteile lesen, ohne Zeitbeschränkung

einige wichtige Links:Startseite | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | über uns

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH



Werbung