wichtiger technischer Hinweis:
Sie sehen diese Hinweismeldung, weil Sie entweder die Darstellung von Cascading Style Sheets (CSS) in Ihrem Browser unterbunden haben, Ihr Browser nicht vollständig mit dem Standard HTML 4.01 kompatibel ist oder ihr Browsercache die Stylesheet-Angaben „verschluckt“ hat. Lesen Sie mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zum Design dieser Homepage unter folgender Adresse:   ->  weitere Hinweise und Informationen
kostenlose-Urteile.de
Mittwoch, 19. Juni 2019

kostenlose-urteile.de ist ein Service der ra-online GmbH


Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff für die Urteilssuche ein:
unsere Urteilssuche




Logo des Deutschen Anwaltsregister (DAWR)

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern0/0/5(0)
Hier beginnt die eigentliche Meldung:

Landgericht Osnabrück, Urteil vom 15.06.2006
5 O 427/06 -

Schadensersatzforderung: Verschulden muss eindeutig bewiesen werden

Anscheinsbeweis reicht nicht aus

Der aus Werpeloh stammende Kläger war Eigentümer einer im Außenbereich gelegenen Scheune. In einer Entfernung zwischen 50 und 100 Metern zum Gebäude lagerte eine größere Menge Stroh. In der Mittagszeit des 14.09.2003 hielten sich die drei damals 12 und 13 Jahre alten Beklagten an diesem Strohlager auf, um zu rauchen. Am Abend brannte die Scheune vollständig ab. Der Brand wurde um 18.30 Uhr gemeldet. Das Strohlager blieb unversehrt.

Mit seiner Klage verlangt der Kläger Schadensersatz in Höhe von annähernd 73.000,- €. Er behauptet, der Brand sei von den Beklagten verursacht worden. Dafür spreche eine tatsächliche Vermutung, weil die Beklagten unmittelbar vor dem Brand in der Nähe der Scheune geraucht hätten.

Die 5. Zivilkammer des Landgerichts Osnabrück hat die Klage abgewiesen. Zur Begründung hat das Gericht ausgeführt, dass der Kläger eine Schadensverursachung durch die Beklagten nicht habe beweisen können. Unmittelbare Beweise für die Verantwortlichkeit der Beklagten fehlten. Auch bestehe keine Vermutung für die Täterschaft der Beklagten. Eine solche Vermutung setze nämlich voraus, dass ein Verhalten der Beklagten im engen zeitlichen und räumlichen Zusammenhang mit dem Ausbruch des Feuers gegeben sei, das geeignet sei, einen Brand zu verursachen. Fest stehe jedoch lediglich, dass die Beklagten in der Nähe der Scheune in der Mittagszeit geraucht und das Gelände noch vor 14.00 Uhr verlassen hätten. Danach fehle es jedenfalls an einem engen zeitlichen Zusammenhang zu dem mehr als 4 Stunden später entdeckten Brand. Bei einem so großen Zeitabstand sei es nämlich nicht auszuschließen, dass der Brand durch unbekannte Dritte verursacht worden sei, zumal das Gelände nach den Feststellungen der Polizei immer wieder von Jugendlichen zum Spielen und Rauchen aufgesucht werde.

Werbung

© kostenlose-urteile.de (ra-online GmbH), Berlin 03.08.2006
Quelle: ra-online, Pressemitteilung des LG Osnabrück vom 17.07.2006

Aktuelle Urteile aus dem Schadensersatzrecht

Urteile sind im Original meist sehr umfangreich und kompliziert formuliert. Damit sie auch für Nichtjuristen verständlich werden, fasst kostenlose-urteile.de alle Entscheidungen auf die wesentlichen Kernaussagen zusammen. Wenn Sie den vollständigen Urteilstext benötigen, können Sie diesen beim jeweiligen Gericht anfordern.

Dokument-Nr.: 2703 Dokument-Nr. 2703

Wenn Sie einen Link auf diese Entscheidung setzen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Adresse zu verwenden: https://www.kostenlose-urteile.de/Urteil2703

Bitte beachten Sie, dass im Gegensatz zum Verlinken für das Kopieren einzelner Inhalte eine explizite Genehmigung der ra-online GmbH erforderlich ist.

Schicken Sie uns Ihr Urteil!Ihre Kanzlei hat interessante, wichtige oder kuriose Fälle vor Gericht verhandelt?
Senden Sie uns diese Entscheidungen doch einfach für kostenlose-urteile.de zu. Unsere Redaktion schaut gern, ob sich das Urteil für eine Veröffentlichung eignet.
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Kommentare (0)

 
 

Werbung

Drucken
Das könnte Sie auch interessieren ...



Werbung